Startseite |  Kontakt |  Impressum |  Datenschutzerklärung 

Das Elterntelefon – Die Nummer gegen Kummer

Eltern sein ist manchmal ganz schön schwer. Hin- und hergerissen zwischen den Ansprüchen der Kinder, des Partners, der Partnerin und sozialen oder beruflichen Anforderungen oder Belastungen kann einem manchmal alles über den Kopf wachsen. In diesen Fällen kann ein Gespräch oder vielleicht eine Information schon weiterhelfen. Am Elterntelefon haben Sie die Möglichkeit kostenlos und anonym über Ihre Probleme zu sprechen, denn am anderen Ende warten geduldige und aufmerksame Zuhörer, die bereit sind Ihnen zu helfen.

Alle Berater dieser Telefonangebote sind dafür geschult worden, Anrufern mit Kompetenz und Einfühlungsvermögen zur Seite zu stehen – egal bei welchem Problem. Das Ziel ist es zu stärken, zu informieren und beratend zur Problemlösung beizutragen. Im Bedarfsfall wird auch weiterführende Hilfe vermittelt.

Wir bieten Ihnen:

  • Anonymität: Ihre Telefonnummer ist für die BeraterInnen nicht sichtbar
  • Vertraulichkeit: Alle Informationen unterliegen der Schweigepflicht
  • Keine Gebühren für Ihren Anruf

Insgesamt gibt es in Deutschland 41 Elterntelefon-Standorte. Eltern finden hier ein offenes Ohr von Montag - Freitag in der Zeit von 9 bis 11 Uhr sowie Dienstag und Donnerstag von 17 bis 19 Uhr.

Das Elterntelefon ist erreichbar unter der bundesweit einheitlichen Rufnummer

0800 / 111 0 550

Der Deutsche Kinderschutzbund, OV Meißen e.V. hat für den Landkreis das Elterntelefon im Jahr 2001 aufgebaut und es 2011 in die Trägerschaft des Deutschen Kinderschutzbundes, OV Radebeul e.V. übergeben.

Zur Verstärkung unseres Teams sind wir immer auf der Suche nach ehrenamtlichen Beratern und Beraterinnen, die bereit sind Menschen in schwierigen Situationen zu unterstützen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an den Deutschen Kinderschutzbund, OV Radebeul e.V.

 

Bei Sorgen ist die Nummer gegen Kummer immer eine gute Wahl!

Gemeinsam für die Familie

Waldspaziergang.pdf

Ab nach draußen!

Weihnachten.pdf

Stille Nacht zu Weihnachten?

Werte_vermitteln.pdf

Kinder Werte vermitteln – wie schaffe ich das?

Zeugnisse.pdf

Zeugiszeit = Sorgenzeit?